Startseite | Bilder | Karten | Wetter | Links

Angeln Strelitzer Seenplatte

Godendorfer See

Kurzportrait

Lage: Mecklenburgische Seenplatte, Strelitzer Seenplatte

Größe: 50 ha

max. Tiefe: 10 m

Hauptfischarten: Hecht, Zander, Barsch, Aal, Karpfen, Schleie und weiteren Weißfischarten

Fischer: Fischer Glashagen, Neustrelitz

Besonderheit: zwei Seen; Grenzregion zu Brandenburg

Unterkunft: Urlaub Strelitzer Seen

Godendorfer See

Der Godendorfer See ist ca. 50 ha groß und befindet sich 8 km südlich von Neustrelitz in schöner Waldlage an der Ortschaft Godendorf. Godendorf ist eine kleine Ortschaft, zu der die Ortsteile Papiermühle, Teerofen und Schneidemühle gehören.

Er besteht aus dem kleineren Hintersee und dem größeren Vordersee. Beide, eigentliche eigenständigen Seen, sind durch einen Kanal miteinander verbunden. Die Längenausdehnung beträgt insgesamt 1,5 km bei einer Breite von max. 500 m.

Nur einen Kilometer südlich befindet sich die Landesgrenze zu Brandenburg. Der See wird gespeist durch den Godendorfer Mühlenbach, der aus nördlicher Richtung kommend, in den See fließt.

Godendorfer See

Der See ist besetzt mit Hecht, Zander, Barsch, Aal, Karpfen, Schleie und weiteren Weißfischarten. Die Angelerlaubnis erhält man beim Fischer Glashagen in Neustrelitz. Das Gewässer ist außerdem Vereinsgewässer des LAV Mecklenburg Vorpommern.

Karte Godendorfer See


Größere Kartenansicht