Startseite | Bilder | Karten | Wetter | Links

Angeln Strelitzer Seenplatte

Langenhagensee

Kurzportrait

Lage: Mecklenburgische Seenplatte, Strelitzer Seenplatte

Größe: 76 ha

max. Tiefe: 18 m

Hauptfischarten: Hecht, Zander, Barsch, Aal, Karpfen, Schleie und diverse Weißfischarten

Fischer: Fischerei Müritz-Plau GmbH

Besonderheit: rundliches Gewässer, Grenze zu Brandenburg

Unterkunft: Urlaub Strelitzer Seen

Der 76 ha große Langhagensee, dessen Westufer bereits in das Landesgebiet von Brandenburg und somit zum Naturpark Stechlin-Ruppiner-Land entfällt, liegt östlich der Ortschaft Sewekow. Südlich verläuft die Grenze entlang des abfließenden Klingbachs, der weiterführend auch Grenzgraben genannt wird. Im Norden besteht die Verbindung zum Nebelsee.

Abgesehen von einer Halbinsel, die im Nordosten in den See hineinragt, ist das rundliche Gewässer nicht gegliedert. Die maximale Tiefe liegt bei 18 m. Während das Ufer im Osten und Süden komplett bewaldet ist (Krümmler Heide), dominieren im Westen Wiesen und einzelne Baumgruppen. Das Nordöstliche Ufer ist mit Bootshäusern bebaut. Ansonsten kommen häufig Schilfgürtel und Schilfwiesen vor.

Der See wird bewirtschaftet von der Fischerei Müritz-Plau GmbH. Der Fischer hat die Arten Hecht, Zander, Barsch, Aal, Karpfen, Schleie und diverse Weißfischarten als Hauptfischarten bestätigt.

Karte Langenhagensee


Größere Kartenansicht