Startseite | Bilder | Karten | Wetter | Links

Angeln Strelitzer Seenplatte

Großer Priepertsee

Kurzportrait

Lage: Mecklenburgische Seenplatte, Strelitzer Seenplatte

Größe: 104 ha

max. Tiefe: 26 m

Hauptfischarten: Wels, Hecht, Zander, Barsch, Aal, Schlei, Karpfen und div. Weißfischarten

Fischer: Seenfischerei "Obere Havel" Wesenberg

Besonderheit: gutes Zanderrevier

Unterkunft: Urlaub Strelitzer Seen

Der Große Priepertsee befindet sich inmitten der Mecklenburgischen Kleinseenlandschaft nördlich der Ortschaft Priepert, zwischen den Nachbargewässern Ellbogensee, Kleiner Priepertsee und Wagnitzsee. Die Verbindung zu den genannten Seen besteht über einen breiten Kanal.

Im Vergleich zu seinen Nachbarn ist das Gewässer recht unspektakulär und kaum gegliedert. Die tiefste Stelle befindet sich nördlich von Priepert. Hier geht´s steil auf 26 m abwärts. In den übrigen Seenbereichen fällt der Grund ebenfalls steil ab. Nach ca. 100 m hat man die durchschnittliche Tiefe von 10 m erreicht. Im Norden, Richtung Kleiner Priepertsee wird es dann deutlich flacher.

 Das Gewässer ist Teil der bei Wasserwanderern beliebten „Obere Havel Wasserstraße“. Vor allem in der Hauptsaison findet hier ein reger Schiffsverkehr statt. Positiv ist, Positiv ist, dass so die Nachbarseen (Wagnitzsee, Drewensee und Ziemsee) gut erreichbar sind.  

Der Große Priepertsee ist besetzt mit Hecht, Zander (sehr gut), Barsch, Aal, Schleie, Wels, Karpfen und div. Weißfischarten.

Bewirtschaftet wird der See von der Seenfischerei Wesenberg. Hier oder an den zahlreichen Außenstellen können Angelkarten gekauft werden. Die Fischer sind  ausgesprochen auskunftsfreudig bezüglich Detailinformationen. Eine Tageskarte kostet 11,00 EUR, eine Wochenkarte 33,00 EUR. Die Angelkarte gilt für gleichzeitig alle anderen Seen der Umgebung. Kinder unter 10 Jahre sind befreit. Nachtangeln ist erlaubt. (Stand 2010).

Karte Großer Priepertsee


Größere Kartenansicht