Startseite | Bilder | Karten | Wetter | Links

Angeln Strelitzer Seenplatte

Zierker See

Kurzportrait

Lage: Mecklenburgische Seenplatte, Strelitzer Seenplatte

Größe: 347 ha

max. Tiefe: 4 m

Hauptfischarten: Hecht, Barsch, Zander, Wels und Aal

Fischer: Fischer Glashagen, Neustrelitz

Besonderheit: Stadtsee von Neustrelitz

Unterkunft: Urlaub Strelitzer Seen

Der 347 ha große Zierker See befindet sich im westlichen Stadtgebiet der Kreisstadt Neustrelitz. Er ist 2,7 km lang und max. 1,8 km breit. Die mit 4m tiefste Stelle liegt recht zentral im nördlichen Bereich. Einige Hundert Meter weiter in Nordwest-Richtung befindet sich zum Gegensatz eine 0,5 m flache Sandbank. Ansonsten ist der See relativ konstant 1,5 bis 2,0 m flach.

Die auf geringem Niveau befindliche Wassertiefe wurde durch den Bau des Kammerkanals weiter verschärft. Dieser führt am Südufer in Richtung Woblitzsee bei Wesenberg und weiter zur Havel und bindet das Gewässer somit an die Obere Havel-Wasserstraße an. Diesen Wasserweg nutzt neben Wasserwanderern, die einen Ausflug nach Neustrelitz unternehmen wollen auch die örtliche Fahrgastschifffahrt.

Durch die Einleitung städtischer Abwässer bis zu den 70er Jahren, ist der See stark eutrophiert. Das Wasser ist sehr trüb, der Grund schlammig und somit zum Baden nicht zu empfehlen. Restaurierungsmaßnahmen, wie sie auch in vielen anderen Stadtseen durchgeführt werden bzw. erfolgreich durchgeführt wurden, finden derzeit statt.

Durch die erhöhte Nährstoffzufuhr hat jedoch in keiner Weise der Fischbestand gelitten. Der Zierker See gilt als fischreich mit gutem Raubfischbestand. So kommen Hecht, Barsch, Zander, Wels und Aal häufig vor. Angelkarten erhält man beim Neustrelitzer Fischer. Es versteht sich von selbst, dass eine Kreisstadt auch ein Angelgeschäft hat.

Karte Zierker See


Größere Kartenansicht