Startseite | Bilder | Karten | Wetter | Links

Seen in Mecklenburg Vorpommern

Entstehung der Mecklenburgische Seenplatte

Die Entstehung der Mecklenburgischen Seenplatte ist auf die jüngste Eiszeit, die Weichseleiszeit zurückzuführen. Alles begann vor etwa 115.000 Jahren als sich in der Mitteleuropäischen Ostsee-Region starke Abkühlungen mit anschließenden Erwärmungen abwechselten. Später kühlte es sich derart ab, dass erste Vergletscherungen auftraten. Vor etwa 30.000 Jahren begann das skandinavische Inlandeis die gesamte Region bis nach Berlin zu bedecken. Man kann sich kaum vorstellen, welche Kräfte auf die Erdoberfläche gewirkt haben müssen, wenn kilometerdickes Eis auf Wanderschaft geht. So wurde tonnenweise Gestein vorsichher geschoben, das tiefe Rinnen und Löcher in die Erde fräste. Dies war jedoch im Vergleich zum gesamten Prozess nur ein kurzer Auftritt. Denn vor 15.000 Jahren wurde das Eis durch die einsetzende Erwärmung zurückgedrängt. Zurückgeblieben sind Urstromtäler mit vielen Flüssen, wie z.B. Elbe, Oder, Havel, hüglige Endmoränengebiete und vor allem die Mecklenburgische Seenplatte, ein Verbundnetz aus „Tausend Seen“.

Aus heutiger Sicht kann man als Bewohner der Region immer wieder sagen: „Danke liebe Eiszeit für die Erschaffung dieser schönen Gegend.“