Startseite | Bilder | Karten | Wetter | Links

Angeln Plauer See und Umgebung

Drewitzer See

Kurzportrait

Lage: Mecklenburgische Seenplatte, Plauer See und Umgebung

Größe: 620 ha

max. Tiefe: 31 m

Hauptfischarten: Karpfen, Hechte, Aale, Barsche, Brassen, Maränen (groß und klein), Schleie und div. Weißfischarten

Fischer: Fischer Alt Schwerin

Besonderheit: Naturschtzgebiet, ehem. Jagdresidenz Erich Honneckers

Unterkunft: Urlaub Plauer See

Der 620 ha große Drewitzer See (manchmal auch Alt Schweriner See genannt), befindet sich an den genanten Ortschaften Drewitz (Nordufer) und Alt Schwerin (Südufer), ca. 10 km nördlich der Kleinstadt Malchow. Er befindet sich inmitten des Naturschutzgebietes „Drewitzer See mit Lübbowsee und Dreiersee“ im Naturpark Nossentiner Schwinzer Heide. Angeln ist ausschließlich mit dem Ruderboot erlaubt. Verstöße können richtig teuer werden. Weiterhin ist das Tauchen verboten und das Baden nur an ausgewiesenen Badestellen gestattet. Das Gewässer besitzt eine beispielhafte Wasserqualität und ist neben Feuchtwiesen und Mooren größtenteils von riesigen Waldgebieten umgeben. Dies, zusammen mit der besonderen Vielfalt an Unterwasserpflanzen (verschiedene Armleuchteralgen), gilt es zu schützen und erhalten. Direkt am See befand sich zu DDR-Zeiten die Jagdresidenz von Erich Honecker.

Der Drewitzer See ist ein von Nord nach Süd lang gestreckter See. Er ist durch einige Halbinseln und Buchten in mehrere Seebecken gegliedert. Die durchschnittliche Tiefe liegt bei 10 m. Die Maximaltiefe von 31 m wird im südlichen Seeteil erreicht.

Das Gewässer ist bekannt für seinen guten Fischbestand. Vor allem Karpfen, Hechte, Aale, Barsche und Brassen vom kapitalen Ausmaß kommen vor. Weiterhin sind Maränen (groß und klein), Schleie und div. Weißfischarten vorhanden. Zu beachten sind die z.T. abweichenden Schonzeiten. Angelkarten kann man in der ehemaligen Jagdresidenz oder beim Fischer in Alt Schwerin erwerben. Ein Bootsverleih ist vorhanden.

Karte Drewitzer See


Größere Kartenansicht