Startseite | Bilder | Karten | Wetter | Links

Angeln Stechlin-Ruppiner-Land

Kagarsee

Kurzportrait

Lage: Brandenburgische Seen, Region Stechlin-Ruppiner-Land

Größe: 11 ha

max. Tiefe: 8 m

Hauptfischarten: Hecht, Barsch, Zander, Aal, Aalquappe, Karpfen und Schleie

Fischer: Gehrt, Flecken Zechlin

Besonderheit: viele Wasserwanderer

Unterkunft: Urlaub Rheinsberg

Der Kagarsee ist mit einer Fläche von etwa 11 ha ein im Verhältnis zu den Nachbarseen ein kleinerer Waldsee. Er ist am Dorf Kagar gelegen und erstreckt sich über eine Länge von 600 m bei einer Breite von 300 m. Er wird durch einen Kanal durchflossen. So tritt das Wasser im Südwesten vom benachbarten Braminsee ein und verlässt ihn im Nordosten in Richtung Dollgowsee.

Da die Nachbargewässer ihrerseits auch mit anderen Seen der Umgebung verbunden sind, führen Wasserwanderungen unweigerlich durch den Kagarsee. Wie bereits erwähnt, ist vor allem das Ost- und Südufer von Wald umgeben. Die Bereiche der Zu- und Abflüsse sind dagegen sumpfige Feuchtbiotope. Das nördliche Ufer wird durch den Ort Kagar in Anspruch genommen. Weiterhin ist der Uferbereich von großen Schilfgürteln sowie durch Schilfwiesen und Seerosenfeldern gekennzeichnet, was das Gewässer nur schwer zugänglich macht.

Da alle Seen in dieser Region miteinander verbunden sind, kommen auch stets die gleichen Fischarten, wie vor allem Hecht, Barsch, Zander, Aal, Aalquappe, Karpfen und Schleie vor.

Als Angelstellen empfehlen sich wie bei den anderen Seen auch die Scharkante hinter dem Schilfgürtel sowie die ab- und zufließenden Kanäle.

Karte Kagarsee


Größere Kartenansicht