Startseite | Bilder | Karten | Wetter | Links

Angeln Stechlin-Ruppiner-Land

Schlabornsee

Kurzportrait

Lage: Brandenburgische Seen, Region Stechlin-Ruppiner-Land

Größe: 70 ha

max. Tiefe: 9 m

Hauptfischarten: Hecht, Barsch, Aal, Zander, Karpfen, Schleie und diverse Weißfischarten

Fischer: Fischerei Rheinsberg

Besonderheit: viele Wasserwanderer

Unterkunft: Urlaub Rheinsberg

Der Schlabornsee befindet sich am Touristenort Zechlinerhütte, nördlich vom namensgebenden Ort Schlaborn. Rheinsberg liegt ca. 4 km südlich.

Er ist etwa 70 ha groß und bis zu 9 m tief. Das Wasser befindet sich in einem nährstoffreichen Zustand zwischen mesotroph und eutroph. Auch der Schlabornsee wird durch mehrere Kanäle durchflossen, was den See auch für Wasserwanderer sehr interessant macht. So gelangt man im Süden in den Rheinsberger See, am Ostufer in den Birkowsee, am Westufer in den Dollgowsee und im Norden in den Tietzowsee.

Das gesamte Nord- bis Nordostufer ist durch den Ort Zechlinerhütte bebaut. Hier befinden sich auch Badestrände und Steganlagen. Ansonsten ist er von Wald und von moorigen Feuchtbiotopen umgeben. Durch die große Halbinsel, die am Westufer in den See hineinragt, besitzt das Gewässer eine bogenförmige Gestalt und eine fast abgetrennte Südostbucht. Im Gegensatz zum übrigen See sind hier Motorboote nicht zugelassen.

Im See tummeln sich Hecht, Barsch, Aal, Zander, Karpfen, Schleie und diverse Weißfischarten.

Karte Schlabornsee


Größere Kartenansicht