Startseite | Bilder | Karten | Wetter | Links

Angeln Stechlin-Ruppiner-Land

Zootzensee

Kurzportrait

Lage: Brandenburgische Seen, Region Stechlin-Ruppiner-Land

Größe: 166 ha

max. Tiefe: 21 m

Hauptfischarten: Hecht, Barsch, Zander, Aal, Karpfen und Schleie

Fischer: Fischerei Rheinsberg

Besonderheit: stark gegliedert

Unterkunft: Urlaub Rheinsberg

Der nördlich von Zechlinerhütte, an den Orten Reiherholz und Neumühl gelegene Zootzensee, erstreckt sich über eine Fläche von 166 ha. Er ist als mesotroph einzustufen und stark gegliedert.

Besonders erwähnenswert sind neben Halbinseln und einer kleinen Insel, zwei Buchten am Nordufer und eine am Südufer. Im Norden wirkt die westliche so stark geschnürt, als ob sie einen eigenständigen See bildet. Von der östlichen, bis 9 m tiefen Bucht führt ein breiter Kanal zum Tietzowsee. Am Ende der schmalen Bucht im Süden befindet sich der Kanal, der den Großen Zechlinsee anbindet. Diese ist mit zwei bis vier Meter recht flach. Die mit 21 m tiefste Stelle findet man im großen, zentralen Seeteil, südwestlich der kleinen Insel.

Abgesehen von sumpfigen Wiesen im Bereich der weiterführenden Wasserstraßen sowie der bedächtigen Bebauung durch Erholungsobjekte, ist das Ufer hauptsächlich von Wald umgeben. Große Schilfgürtel und Seerosenfelder sind allgegenwärtig.

Das Gewässer verfügt über gute Bestände an Hecht, Barsch, Zander, Aal, Karpfen und Schleie. Angelkarten für den Zootzensee erhält man in der Touristinformation in Zechlinerhütte oder beim Fischer in Rheinsberg. Die Wochenkarte auf Raubfisch kostet ca. 10 EUR bis 20 EUR.

Karte Zootzensee


Größere Kartenansicht