Startseite | Bilder | Karten | Wetter | Links

Angeln Tollensesee & Umgebung

Penzliner See

Kurzportrait

Lage: Mecklenburgische Seenplatte, Tollensesee & Umgebung

Größe: 140 ha

max. Tiefe: 16 m

Hauptfischarten: Hecht, Barsch, Aal, Zander, Karpfen und Schlei

Fischer: Fischerei Müritz-Plau GmbH

Besonderheit: Stadtsee von Penzlin

Unterkunft: Urlaub Tollensesee

Penzliner See Angeln

Der Penzliner See ist 140 ha groß und befindet sich dem Namen nach an der Kleinstadt Penzlin, ca. 12 km westlich von Neubrandenburg. Die kleine Ortschaft Werder befindet sich am Ostufer. Der Tollensesee ist am Südufer Luftlinie 4 km entfernt.

Er ist drei Kilometer lang, insgesamt von schlanker Gestalt und stark gegliedert. So gibt es eine ca. 150 m schmale Bucht bei Penzlin, zwei Halbinseln am Ostufer bei Werder und diverse Buchten im breiteren Südteil. Hier befindet sich auch eine Insel. Das Umland ist bestimmt durch Wiesen und Felder.

Der max. 16 m tiefe See besitzt zwei Zuflüsse. Am Südufer dringt ein von der Lieps kommender Bach in den See ein. Am Westufer führt der Mühlengraben dem See Wasser zu. Wenige hundert Meter nördlich fließt das Wasser über mehrere Bäche in Richtung Norden zum Malliner See ab.

Penzliner Stadtsee

Der Seegrund ist meist schlammig, manchmal lehmig. Stellenweise kommen große Muschelfelder vor. Gebietsweise sind üppige Schilfgürtel vorhanden.

Als Hauptfischarten sind Aal, große Karpfen und Zander, Hecht, Barsch und Schleie zu nennen. Die Fischereirechte obliegen der Fischerei Müritz-Plau GmbH (03991 15340).


Größere Kartenansicht