Startseite | Bilder | Karten | Wetter | Links

Angeln Uckermark

Großer Kastavensee

Kurzportrait

Lage: Brandenburgische Seen, Region Uckermark

Größe: 100 ha

max. Tiefe: 9 m

Hauptfischarten: Hecht, Aal, Barsch, Karpfen, Schlei und viele Weißfischarten

Fischer: Uckermark Fisch GmbH

Besonderheit: flussähnlicher Rinnensee, Grenze zu Mecklenburg Vorpommern

Unterkunft: Urlaub Uckermark

Der Große Kastavensee in der Uckermark ist ähnlich wie der Lübbesee bei Templin oder der Schmale Luzin bei Feldberg ein schmaler, flussähnlicher Rinnensee. Er ist nur wenige Kilometer westlich von Lychen gelegen. Die namensgebende Ortschaft Kastaven befindet sich am Nordufer. Der See schlängelt sich von Nord nach Süd in Richtung des benachbarten Oberen Kastavensees. Nördlich befindet sich der Kleine Kastavensee. Vor geraumer Zeit waren alle drei Seen direkt miteinander verbunden. Entlang des Westufers verläuft die Grenze zum Bundesland Mecklenburg Vorpommern.

Der in einem riesigen Waldgebiet gelegene See ist 100 ha groß und max. 9 m tief. Bei einer Längenausdehnung von knapp 3 km ist er an einigen Stellen nur ca. 100 m breit. Typisch für Waldseen in dieser Region ist die ausgezeichnete Wasserqualität.

Das Gewässer ist besetzt mit Karpfen, Hecht, Aal, Barsch, Schleie und div. Weißfischarten. Bewirtschaftet wird der See von der Uckermark Fisch GmbH. An der Außenstelle in Lychen können Angelkarten gekauft werden.

Karte Großer Kastavensee


Größere Kartenansicht