Startseite | Bilder | Karten | Wetter | Links

Angeln Uckermark

Kölpinsee

bei Milmersdorf

Kurzportrait

Lage: Brandenburgische Seen, Region Uckermark

Größe: 135 ha

max. Tiefe: 9 m

Hauptfischarten: Aal, Hecht, Barsch, Zander, Wels und diverse Weißfischarten

Fischer: Uckermark Fisch GmbH

Besonderheit: sehr gutes Karpfen- und Welsrevier

Unterkunft: Urlaub Uckermark

Der 135 ha große See befindet sich südöstlich von Templin, am Ortsteil Milmersdorf. Er entfällt in das Territorium Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Das Gewässer ist ziemlich stark gegleidert. So gibt es sehr viele kleine Buchten und Halbinseln. Am Südufer bei Götschendorf befinden sich zwei kleine Inseln.

Als ehemalige Karpfenzucht, ist der Kölpinsee ein ausgezeichnetes Revier für Karpfenangler. Entsprechende Fänge kapitaler Exemplare, belegen dies Jahr für Jahr. Aber auch der Welsbestand soll sich sehen lassen können. Weitere Hauptfischarten sind Aal, Hecht, Barsch, Zander und diverse Weißfischarten.

Der See ist entweder von Wald oder von Wiesen umgeben. In den bewaldeten Bereichen befindet sich viel Holz in Form von umgestürzten Bäumen oder abgebrochene Äste auf dem Grund. An den übrigen Stellen kommen große, dichte Schilfgürtel vor. Landangelstellen gibt es daher nur wenige. Auch muss oft ein langer Fußmarsch in Kauf genommen werden, da man in der Regel nicht mit dem Auto vorfahren kann. Jedoch lohnt es sich durchaus mit einer Wathose und Spinnrute bewaffnet, die einzelnen Stellen abzugehen.

Ansonsten liegt die Lösung auf der Hand: Man leiht sich beim Fischer (Uckermark-Fisch GmbH) ein Boot aus und lässt sich in diesem Zusammenhang viel versprechende Stellen und Methoden zeigen. Obwohl man eigentlich immer an den Scharkanten der Schilfgürtel richtig ist. Wenn man ein Echolot sein Eigen nennen kann, sollte es hier auf jeden Fall zum Einsatz kommen, da im See viele Löcher und Plateaus vorkommen. Der Bootsverleih befindet sich bei Hahnwerder, am Ostufer, auf halber Länge. Am gegenüberliegenden Ufer gibt es eine Badestelle.

Zu beachten ist, dass der See vor allem im Sommer und an den Wochenenden stark frequentiert ist. Entsprechend schnell sind alle Boote vergriffen. Weiterhin sollte man wissen, dass ausschließlich Tageskarten verkauft werden.

Karte Kölpinsee


Größere Kartenansicht