• Slide 02

    Angelrevier Brandenburg

    Rheinsberger Seen und Uckermark

Angeln in Nordbrandenburg, in der Uckermark und den Rheinsberger Seen (TOP)

Die schönsten Angelseen auch für den Urlaub und Wasserwandern

Knapp eine Autostunde von Berlin Richtung Norden entfernt liegt eines der schönste Angelgebiete. In den naturbelassenen Gebiete, die teilweise zum Naturpark Ruppiner-Stechliner Land, Naturpark Uckermärkische Seen sowie zum Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin gehören, findet man viele gute Angelseen. Darüber hinaus bieten die Kleinstädte Rheinsberg und Fürstenberg eine gute touristische Infrastruktur für den perfekten Angelurlaub.

Lage

Lage

nördliches Brandenburg zwischen Berlin und Mecklenburg-Vorpommern

Gewässer

Gewässer

Zahlreiche Gewässer im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land und in der Uckermark

Hauptorte

Hauptorte

Rheinsberg  |  Fürstenberg  |  Templin  |  Prenzlau  |  Lychen

Spezifik

Spezifik

naturbelassene, waldreiche Seenlandschaft; Verbundnetz vieler kleiner Seen

Angelunterkünfte

Angelunterkünfte

Hier finden Sie Unterkünfte oder Ferienwohnungen für Ihren Angelurlaub.
Angeltouren

Angeltouren

Finden Sie den passende Giude für Ihre Angeltour im Ruppiner Land und in der Angelurlaub Uckermark. Mehr erfahren …

 

Top-Angelregionen und Angelseen in Brandenburg und den Rheinsberger Seen


Top-Angelreviere im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land und in der Uckermark

Markenzeichen sind die vielen kleineren Seen, die häufig miteinander vernetzt sind und somit Wassersportlern und Anglern ideale Bedingungen versprechen.

Rheinsberger See

Der Rheinsberger See ist besetzt mit Hecht, Zander, Barsch, Aal, Aalquappe, Karpfen, Schleie und diversen Weißfischarten. Motorboote sind auf dem See erlaubt. Mehr zum Angeln im Rheinsberger See …


Grienericksee

Der See stellt das touristische Zentrum des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land dar. Als Hauptfischarten kommen Hecht, Zander, Barsch, Aal, Wels, Karpfen und Schleie vor. Mehr zum Angeln im Grienericksee, Brandenburg


Großer Stechlinsee

Die beispielhafte Wasserqualität des Sees ermöglicht Sichttiefe von bis zu unvorstellbaren 10 m. Im bis zu 70 Meter tiefe Gewässer tummeln sich Aale, Barsche, Hechte, Karpfen, Schleien, Welse und diverse Weißfischarten. Mehr zum Mehr zum Angelrevier Großen Stechlinsee, Brandenburg


Linowsee

Er ist ein typischer Waldsee, der durch die Forste Reiherholz und Buberow umgeben ist. Oft ragt der Wald bis an den See heran. Hauptfischarten: Hecht, Barsch, Aal, Karpfen, Schleie, diverser Weißfisch. Erfahren Sie mehr über das Angeln am Großer Linowsee


Schlabornsee

Der Schlabornsee befindet sich am Touristenort Zechlinerhütte. Hier befinden sich auch Badestrände und Steganlagen. Im See sind Hecht, Barsch, Aal, Zander, Karpfen, Schleie und diverse Weißfischarten beheimatet. Mehr zum Angeln am Schlabornsee in Brandenburg


Zootzensee

Der nördlich von Zechlinerhütte gelegene Zootzensee verfügt über gute Bestände an Hecht, Barsch, Zander, Aal, Karpfen und Schleie. Angelrevier am Zootzensee in Brandenburg


Kagarsee

Der Kagarsee ist mit einer Fläche von etwa 11 ha ein kleinerer Waldsee. Da er mit anderen Seen in der Region verbunden ist, kommen die gleichen Fischarten, wie vor allem Hecht, Barsch, Zander, Aal, Aalquappe, Karpfen und Schleie, vor. Infos zum Angeln am Kagarsee in Brandenburg


Großer Zechliner See

Der Große Zechliner See mit seiner sehr guten Wasserqualität mit seinen Badestellen eignet sich für das Bootangeln und außerhalb der Sommermonate auch als Landangelstellen. Urlaub und Angeln am Großen Zechliner See


Braminsee

Der 74 ha große Braminsee ist mit einer maximalen Wassertiefe von 3 m im Verhältnis sehr flach. Das Gewässer ist mit Hecht, Zander, Barsch, Aal, Aalquappe, Karpfen, Schleie und diversen Weißfischarten besetzt. Der See befindet sich in Privatbesitz. Angeln ist nicht gestattet. Informationen zum Privatsee Braminsee


Dollgowsee

Der See befindet sich nördlich von Kagar. Er ist komplett von Wald umgeben. Der See ist ein ausgewiesenes Karpfengewässer. Aber auch Aal, Barsch, Hecht, Rotauge, Rotfeder, Schleien und Zander kommen häufig vor. Anglertipp – Das Karpfengewässer „Dollgowsee“


Großer Wummsee

Der Große Wummsee ist ein sehr interessantes Gewässer. Die Wasserqualität ist hervorragend und als oligotroph und somit sehr nährstoffarm einzuschätzen. Dies ermöglicht sehr große Sichttiefen. Mehr zum Angelsee – Großer Wummsee


Stolpsee

Der Stolpsee gehört zur Wasserstraße Obere Havel. Landangelstellen gibt es demnach nur wenige, was das Bootsangeln erforderlich macht. Hauptfischarten sind Hecht, Zander, Barsch, Aal, Wels, Karpfen, Schleie und Giebel. Das Angelgewässer Stolpsee an der Wasserstraße „Obere Havel“ … 


Top-Angelrevier Uckermark

Südlich der Feldberger Seenlandschaft schließt sich die Uckermark, ein schönes Seengebiet und größer als das Saarland, im nordöstlichen Teil Brandenburgs an.

Angelseen rund um Lychen:

Großer Lychensee

Der Große Lychensee ist einer von insgesamt sieben Seen, die sich direkt an dem bekannten Urlaubsort Lychen in der Uckermark befinden. Der Große Lychensee ist ein ausgesprochen gutes Raubfischgewässer mit hervorragendem Hecht-, Zander-, Aal- und Barschbestand. Mehr zum Angeln am See „Großer Lychensee“


Zenssee

Der See wird von der Uckermark-Fisch GmbH bewirtschaftet. Unter anderem, kann man hier die Angelerlaubnis erwerben. Als Hauptfischarten sind Raubfische wie Hecht, Zander, Barsch und Aal sowie Karpfen, Schleie und die gängigen Weißfischarten zu nennen. Mehr zum Angeln am Zenssee …


Nesselpfuhl

Der Nesselpfuhl ist ein relativ kleiner See direkt im Stadtgebiet von Lychen. Ruderboote sind erlaubt und können ausgeliehen werden. Als häufig vorkommende Fischarten sind Karpfen, Schlei, Hecht, Zander, Barsch, Aal und diverse Weißfischarten zu nennen. Das Angelrevier „Nesselpfuhl“ …


Wurlsee

Der 92 ha große Wurlsee ist Teil des Lychener Seekreuzes. Seine Wasserqualität ist beispielhaft. Der See darf mit Motorbooten nicht befahren werden, jedoch ist das Angeln vom Ruderboot erlaubt. Hauptfischarten sind Hecht, Zander, Barsch, Aal, Karpfen, Schleie und diverse Weißfischarten. Wurlsee – ideales Angelrevier für den Urlaub …


Oberpfuhl

Der Oberpfuhl ist Teil des Lychener Seekreuzes und mit durchschnittlich 6 m Wassertiefe relativ flach. Vor Ort können zum Angeln Ruderboote oder zum Erkunden Kanus gemietet werden. Der Fischbestand beinhaltet die Arten Hecht, Zander, Barsch, Aal, Karpfen, Schleie und diverse Weißfischarten. Mehr zum Angelsee Oberpfuhl …


Lychener Stadtsee

Der Stadtsee ist der kleinste der Lychener Seen und befindet sich direkt im Stadtgebiet. Der Fischer, die Uckermark-Fisch GmbH, stellt die entsprechende Tages-, Wochen- oder Jahreserlaubnis aus. Hauptfischarten sind Hecht, Zander, Barsch, Aal, Karpfen, Schlei und verschiedene Weißfischarten. Angeln und Urlaub in der Uckermark am Lychener Stadtsee …


Großer Kastavensee

Der in einem riesigen Waldgebiet gelegene See besitzt eine typisch für Waldseen dieser Region ausgezeichnete Wasserqualität. Das Gewässer ist mit Karpfen, Hecht, Aal, Barsch, Schleie und div. Weißfischarten besetzt. Mehr zum Angeln Uckermark am Großen Kastavensee …


Angelseen rund um Templin:

Templiner See

Der Templiner See ist ausgesprochen fischreich und bekannt für seine kapitalen Zander und Karpfen. Weiterhin kommen häufig Hechte, Schleien, Karauschen, Döbel, Quappen, Aale, Barsche und Welse vor. Angeln und Urlaub am Templiner See …


Lübbesee

Der Lübbesee ist ein schmaler, flussähnlicher Rinnensee, wie man sie in der Region häufig vorfindet. Raubfischangler treffen auf einen hohen Hecht- und Barschbestand und eine erfreulich steigende Population des Welses. Angeln und Urlaub am Lübbesee …


Fährsee

Der östlich von Templin gelegene Fährsee ist ein großer Waldsee. Hauptfischarten sind Hecht, Barsch, Zander, Aal, Wels, Quappe Karpfen, Graskarpfen, Schlei sowie diverse Weißfischarten. Von Land angelt man am besten in der Bucht Fährkrug. Mehr zum Angeln im Waldsee „Fährsee“ …


Netzowsee

Der Netzowsee befindet sich nördlich von Templin. Zu erbeuten gibt es vor allem große Barsche, die sich insbesondere im nördlichen Bereich aufhalten. Weitere Hauptfischarten sind Hecht, Zander, Wels und Aal sowie Karpfen, Schleien und jede Menge Weißfisch. Mehr zum Angeln im Neetzowsee …


Gleuensee

Der Gleuensee, von den Einheimischen auch einfach Gleunsee genant, ist ca. 35 ha groß. Das gesamte Gewässer ist von Wald umgeben. Hauptfischarten sind Hecht, Zander, Barsch, Aal, Karpfen, Schleien und diverse Weißfischarten. Mehr über den Gleuensee …


Röddelinsee

Der Röddelinsee ist er einer der tiefsten Seen der Uckermark. Für Angelzwecke empfiehlt sich die Verwendung eines Bootes. Zum Fischbestand zählen Hecht, Zander, Barsch, Aal, Schleie, Karpfen und auch Alande und Rapfen. Röddelinsee tiefer Angelseen in der Uckermark …


Großer Mahlgastsee

Der im Bogen verlaufende See ist durch seine Vegetation (Baumhecke) nur schwer zugänglich, verfügt aber über die gleiche Artenvielfalt, wie der benachbarte Röddelinsee. Großer Mahlgastsee – mit gutem Fischbestand …


Polsensee

Der Polsensee befindet sich im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Hauptfischarten sind Hecht, Zander, Barsch, Aal, Schlei und die bekannten Weißfischarten. Vereinzelt kommen auch große Karpfen und Welse bis 20 kg vor. Der Polsensee im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin …


Kölpinsee

Der See befindet sich im Territorium Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Als ehemalige Karpfenzucht ist der Kölpinsee ein ausgezeichnetes Revier für Karpfenangler. Aber auch der Welsbestand hat sich deutlich verbessert. Weitere Hauptfischarten sind Aal, Hecht, Barsch, Zander und diverse Weißfischarten. Karpfen- und Welsrevier Kölpinsee …


Kuhtzer See

Der Kuhzer See besitzt untypisch für Seen dieser Region keine Verbindung zu Nachbarseen. Auffällig sind die vielen kleinen Buchten und Landzungen, die in den See hinein ragen. Im Kuhtzer See kommen Hecht, Zander, Aal, Barsch, Karpfen, Schleie und viele Weißfischarten vor. Karpfengewässer Kuhzer See …


Wissenswertes über die Angelreviere „Nordbrandenburg, Uckermark und Rheinsberger Seen“

©Lea Winter_pixelio.de

Die nördlichen Regionen des Bundeslandes Brandenburg an der Grenze zu Mecklenburg Vorpommern, wie die Rheinsberger/- Fürstenberger Seenlandschaft oder die Uckermark, finden hier Erwähnung. Aus geographischer Sicht entfallen die Landstriche in die südliche Fortsetzung der Mecklenburgischen Seenplatte. Das Landschaftsbild mit den vielen kleineren Seen und Flüssen in einer sehr waldreichen Umgebung entspricht im Wesentlichen dem der Feldberger Seenlandschaft oder der Neustrelitzer Kleinseenplatte in Mecklenburg Vorpommern. So gesehen kann höchstens am Berliner Dialekt der Einwohner erahnt werden, dass man sich bereits im Brandenburgischen befindet. Bis zum Zentrum der Bundeshauptstadt Berlin ist es von hier nur eine knappe Autostunde. Durch die in Deutschland selten gewordene absolute Naturbelassenheit mit einer geringen Bevölkerungsdichte verwundert es nicht, dass diese Gebiete zum Zwecke des nachhaltigen Naturschutzes und Tourismus gesondert unter Schutz gestellt wurden. 

So wurde das Seengebiet bei Rheinsberg und Fürstenberg zum Naturpark Ruppiner-Stechliner Land erklärt. In dem zu ca. 70 % bewaldeten Naturpark findet man viele gute Angelseen, wie z.B. Rheinsberger See, Großer Stechlinsee, Schlabornsee, Zootzensee, Großer Zechliner See, Großer Wummsee oder Stolpsee. Darüber hinaus bieten die Kleinstädte Rheinsberg und Fürstenberg eine gute touristische Infrastruktur.

Im Landkreis Uckermark wurden zum einen der Naturpark Uckermärkische Seen sowie das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin erschaffen. Mit den Angelseen Großer Lychensee, Zenssee, Lübbesee, Templiner See,, Röddeliner See, Großer See, Fährsee, Netzowsee oder Kölpinsee ist die Uckermark ein wahres Angelparadies.

Finden Sie Ihr Ferienhaus, Ihre Ferienwohnung für den Angelurlaub in der Region Brandenburg und der Uckermark …

Servicetelefon

+49 (0) 395 / 4216143

Unser Service-Team steht Ihnen gerne
Montags bis Freitags
von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
persönlich zur Verfügung.

Mehr Informationen

Social Media


facebook
youtube Twitter

 

Urlaubsangler-Webtipps

Jetzt Buchen