• Slide 02

    Angelrevier Brandenburg

    Rheinsberger Seen und Uckermark

Das Angelgewässer Stolpsee an der Wasserstraße „Obere Havel“

Das Angeln vom Boot ist erforderlich

Der Stolpsee liegt östlich von Fürstenberg an der Havel und gehört zur Wasserstraße Obere Havel. Landangelstellen gibt es nur wenige, was das Bootsangeln erforderlich macht. Angelkarten erhält man in Himmelpfort beim Fischer. In direkter Nachbarschaft können auch Boote ausgeliehen werden. Hauptfischarten sind Hecht, Zander, Barsch, Aal, Wels, Karpfen, Schleie und Giebel.

Lage

Lage

Nordbrandenburg, Region Stechlin-Ruppiner Land bei Fürstenberg

Gewässerdaten

Gewässerdaten

Größe: 421 ha
Tiefe: bis 12 m

Bewirtschaftung/Fischer

Bewirtschaftung/Fischer

Fischerei Himmelpfort 

Spezifik & Fischarten

Spezifik & Fischarten

Wasserstraße Obere Havel; reger Bootsverkehr  |  Hauptfischarten: Hecht, Zander, Barsch, Aal, Wels, Karpfen, Schleie, div. Weißfisch

Angelunterkünfte

Angelunterkünfte

Hier finden Sie Unterkünfte oder Ferienwohnungen für Ihren Angelurlaub.

Angeltouren

Angeltouren

Finden Sie den passende Giude für Ihre Angeltour in der Fürstenberger Region. Mehr erfahren …

 

Schöner Angelsee zum Bootsangeln – der „Stolpsee“ in Brandenburg

Der Stolpsee ist 421 ha groß und befindet sich bei der Ortschaft Himmelpfort, östlich von Fürstenberg an der Havel. Er wird am West- und am Südufer durch die Havel durchflossen und gehört somit zur Wasserstraße Obere Havel. Aus Richtung Fürstenberg vom Schwedtsee kommend tritt der Fluss am Westufer in den Stolpsee ein und verlässt ihn am Südufer in Richtung Bredereiche. Am Nordufer bei Himmelpfort besteht die Verbindung zum Haussee und weiterführend über die Woblitz zu den Lychener Seen.

Als nördliche Nachbargewässer des Stolpsees, die sich rund um Himmelpfort befinden und den Ort somit fast zu Insel machen, sind der Sidomsee, der Moderfitzsee, der Haussee und der Piansee zu nennen. 

Die tiefste Stelle, des als eutroph einzustufenden Stolpsees liegt bei 12 m in Seemitte. Im Allgemeinen fällt der Grund flach und gleichmäßig ab. Auch gibt es keine erwähnenswerten Löcher oder Plateaus, mit Ausnahme der kleinen Insel vor dem Abfluss der Havel in Richtung Bredereiche. Das Gewässer ist größtenteils von Wald und von sumpfigen Wiesen umgeben. Als Ufervegetation kommen vor allem breite Schilfgürtel vor. 

Landangelstellen gibt es demnach nur wenige, was das Bootsangeln erforderlich macht. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass der See recht windanfällig ist. Angelkarten erhält man in Himmelpfort beim Fischer. In direkter Nachbarschaft können auch Boote ausgeliehen werden. Hauptfischarten sind Hecht, Zander, Barsch, Aal, Wels, Karpfen, Schleie und Giebel.

Ferienunterkünfte, Ferienwohnungen für den Angelurlaub an den Seen der Region Rheinsberg finden …

Servicetelefon

+49 (0) 395 / 4216143

Unser Service-Team steht Ihnen gerne
Montags bis Freitags
von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
persönlich zur Verfügung.

Mehr Informationen

Social Media


facebook
youtube Twitter

 

Urlaubsangler-Webtipps

Jetzt Buchen