• Slide 02

    Ostsee-Angeln

    Gehen Sie auf großen Fang

Angeln und Angelurlaub an der Ostsee (Top)

Entdecken Sie die Angel-Reviere und die Methoden fürs Fischen an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns

Die Ostsee ist mit mondänen Seebädern, den zahlreichen Seebrücken und kilometerlangen weißen Sandstränden eines der schönsten Urlaubsziele Deutschlands. Und sie ist auch lohnendes Angelrevier, das wesentlich schneller erreichbar ist als die skandinavischen Gewässer. Eine ausgezeichnete Infrastruktur und die geringe Entfernung macht die Region für ein Urlaub aber auch fürs verlängerte Wochenende sehr interessant.

Passable Fischbestände lassen Angler auf gute Fänge hoffen. Ein vielfältiges Angebot für Angler wie Angeln vom Kutter, Angeltouren oder Bootsvermieter lassen kaum Wünsche offen.

Lage

Lage

Küstenbereich zwischen der Hansestadt Lübeck und der Insel Usedom
Ostseeregionen: Mecklenburgische Ostsee, Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, Insel Rügen, Insel Usedom

Hauptorte

Hauptorte

Hauptorte: Hansestadt Rostock, Hansestadt Wismar, Hansestadt Stralsund, Hansestadt Greifswald

Seebäder 
Mecklenburg: Graal Müritz, Warnemünde, Kühlungsborn, Heiligendamm, Rerik, Insel Poel, Boltenhagen
Fischland-Darß-Zingst: Dierhagen, Wustrow, Ahrenshoop, Prerow, Zingst
Insel Rügen: Thiessow, Baabe, Sellin, Binz, Glowe, Breege
Insel Usedom: Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin, Ueckeritz, Loddin, Koserow, Zinnowitz, Karlshagen

Spezifik & Fischarten

Spezifik & Fischarten

beliebteste Urlaubsregion; schöne Sandstrände und Seebrücken; Bäderarchitektur; gute Infrastruktur; Reizklima |  Eignung: Erholungsurlaub, Badeurlaub, Angelurlaub, Aktivurlaub, Gesundheitstourismus

Angelunterkünfte

Angelunterkünfte

Hier finden Sie Unterkünfte oder Ferienwohnungen für Ihren Angelurlaub.

Angeltouren

Angeltouren

Finden Sie den passende Giude für Ihre Angeltour an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern. Mehr erfahren …

 

Schnell erreichbar, geringere Kosten und gute Infrastruktur machen die Ostseeküste zur echten Alternative zu skandinavischen Gewässern

Die Ostsee ist die wohl bekannteste Urlaubsdestination in Deutschland. Man verbindet den Begriff mit mondänen Seebädern, weit ins Meer hineingebauten Seebrücken, kilometerlangen weißen Sandstränden, wunderschönen Inseln und natürlich mit Badespaß für die ganze Familie.

Seltener wird die Ostsee als lohnendes Angelrevier wahrgenommen, lassen für den Meeresangler die skandinavischen Gewässer doch ergiebigere Fänge erwarten. Aber die Vorteile, es mit dem Angeln auch einmal in der Ostsee zu probieren, liegen auf der Hand: geringe Entfernungen, niedrige Reisekosten, eine gute Infrastruktur für den Angler und passable Fischbestände. Und vor allem ist ein Ostseeurlaub durchaus dafür geeignet, auch seine Passion auszuüben.

Offenes Meer, Boddengewässer, Inseln und Halbinseln – die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns ist eine sehr abwechslungsreiche Angel- und Urlaubsregion

An der vorpommerschen Ostseeküste versperren die vorgelagerten Inseln Rügen und Usedom sowie die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst vom Festland aus den Zugang zum offenen Meer. Zwischengelagert sind zahlreiche größere und kleinere Boddengewässer, wie z.B. der Greifswalder Bodden, das Stettiner Haff, der Strelasund oder der Barther Bodden. 

An der Außenküste der Inseln befinden sich traditionsreiche Seebäder, wie Bansin, Heringsdorf, Ahlbeck oder Zinnowitz auf der Insel Usedom, Binz, Sellin, Baabe, Göhren und Juliusruh auf der Insel Rügen oder Wustrow, Ahrenshoop, Prerow und Zingst auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

An der Mecklenburgischen Ostseeküste ist die Situation anders, hier trifft die Ostsee direkt mit dem Festland zusammen. Ausnahme macht der westliche Bereich zwischen der Hansestadt Wismar und dem Ostseebad Rerik. Durch die vorgelagerte Insel Poel existieren auch hier flache Boddengewässer, wie z.B. das Salzhaff. Bekannte Ostseebäder an der mecklenburgischen Ostsee sind Graal-Müritz, Warnemünde, Kühlungsborn, Heiligendamm, Rerik, die Insel Poel und Boltenhagen.

Angeln auf der Ostsee – Süßwasserfische und Meeresfische sind hier Zuhause

Als Angelrevier ist die Ostsee in zweierlei Hinsicht interessant. Zum einen das Angeln im offenen Meer vom Boot, vom Strand oder von den Seebrücken aus. Zum anderen das Angeln an der Binnenküste der Bodden und Buchten.

Die besten Angelmethoden auf der Ostsee im Überblick

Angeln von Seebrücken

Gute Angelstellen zum Ostseeangeln sind teilweise sehr langen Seebrücken in den Ostseebädern. Geangelt wird auf Hering, Hornhecht, Plattfisch, Dorsch und Meerforelle. Mit Glück und Geschick lässt sich auch ein Steinbutt oder ein Seelachs überlisten. Mehr zum Angeln von den Seebrücken …


Brandungsangeln in der Ostsee

Günstigste Zeit für das Fischen in der Brandung ist die Dämmerung am Morgen und am Abend. Im Sommer ist das Brandungsangeln in der Regel nicht zum empfehlen. Wichtig sind eine gute und auf diese Art des Angelns abgestimmte Ausrüstung. Mehr zum Brandungsangeln …


Schleppangeln auf der Ostsee

Mit dem Schleppangeln kann eine große Wasserfläche und -tiefe abgedeckt werden. Zum anderen lassen sich verschiedene Techniken anwenden und ausprobieren. Ein erfahrener Guide und ein seetüchtiges Boot ist sehr zu empfehlen. Beliebt im Urlaub: Schleppangeln …


Dorschangeln vom Kutter

Angelfahrten sind die beliebteste Methode, um Dorsche zu fangen. Erfahrene Kapitänen kennen die besten Fangplätze exakt und schätzen das Wetter sehr gut ein. In der Regel sorgt die Kuttermannschaft auch noch für das leibliche Wohl. Urlaubstipp Dorschangeln vom Kutter …


Hering angeln in der Ostsee

Im April und Mai kommt der Hering in Schwärmen zum Laichen an die Küste bzw. wandert in die Boddengewässer. Beim Angeln vom Boot, von Brücken, Molen und Hafenanlagen kann man erfolgreich sein. Guten Stellen sind im Strelasund, Rostocker Hafen … Mehr zum Heringsangeln …


Hornhecht angeln in der Ostsee

Es gilt: Wenn der Raps blüht, kommt der Hornhecht. Wie der Hering wandert er in großen Schwärmen in die flachen Boddengewässer. Gute Methoden sind das Watangeln oder das Angeln vom Boot oder von Seebrücken. Mehr zum Hornhechtangeln …


Plattfisch angeln in der Ostsee

Plattfische kann man das gesamte Jahr über angeln. Beste Tageszeit zum Angeln ist die Abenddämmerung und die Nacht, wenn die Platten im Schutz der Dunkelheit nah ans Ufer kommen. Aber auch am Tage kann man es durchaus versuchen. Mehr zum Plattfischangeln …


Lachs angeln auf der Ostsee

Das Lachsangeln ist die hohe Schule des Meeresfischens und allgemein eigentlich nur etwas für Spezialisten. Lachse sind vor allem im Winter um die Mittagszeit aktiv sowie im Frühjahr vor dem Morgengrauen. Bestes Angelgeschirr ist Pflicht. Mehr zum Lachsangeln auf der Ostsee…


Meerforelle angeln Ostsee

Beste Angelzeit für die Meerforelle ist das Frühjahr zur Laichzeit des Herings. Die Meerforellen folgen den Heringsschwärmen in Richtung Küste. Methoden für das Angeln sind der  Küstenwobbler, der Sbirulino oder das Spinnfischen. Ostsee-Anglertipp für die Meeresforelle … 


Finden Sie Ihr Ferienhaus, Ihre Ferienwohnung für den Angelurlaub an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns …

 

Servicetelefon

+49 (0) 395 / 4216143

Unser Service-Team steht Ihnen gerne
Montags bis Freitags
von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
persönlich zur Verfügung.

Mehr Informationen

Social Media


facebook
youtube Twitter

 

Urlaubsangler-Webtipps

Jetzt Buchen