• Slide 02

    Ostsee-Angeln

    Gehen Sie auf großen Fang

Urlaubstipp für Angler: Dorschangeln vom Kutter

Dorschangel-Touren sind an der Ostsee beliebt

Angelfahrten mit dem Kutter sind die beliebteste Methode, um Dorsche zu fangen. Der Vorteil: Man bedient sich der Dienste erfahrener Kapitäne, welche die besten Fangplätze exakt kennen, Wetterverhältnisse genau einschätzen können und in der Regel auch noch für das leibliche Wohl sorgen. Ganztägige Kutterfahrten kosten um die 50 EUR/Person inkl. Eintopf, außerhalb der Wochenenden und Feiertage werden für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre Ermäßigungen angeboten. In jedem größeren Hafen an der mecklenburgischen Ostseeküste gibt es hierfür Angebote.

Der Grundkontakt ist wesentlich beim Dorschangeln

Bei der Angelausrüstung sollte auf eine ca. 2,40 m lange Pilkrute mit einem Wurfgewicht zwischen min. 50 g und max. 150 g zurückgegriffen werden. Bei ruhigem Wetter reicht auch eine Spinnrute mit einem Wurfgewicht bis 80 g aus. Das Wesentliche beim Dorschangeln ist, dass der Grundkontakt gewährleistet wird. Der Köder muss am Grund entlang geführt werden, spürbar für den Angler. 


Als Rolle ist eine gute Spinnrolle völlig ausreichend. Bei der Wahl der Angelschnur und der Montagen sollte allerdings nichts dem Zufall überlassen werden. Eine geflochtene Schnur in Signalfarbe mit einer Stärke von 18-22 (ca. 10-12 kg) ist ein absolutes Muss. Als Montagen eignen sich knotenlose Montagen und hochseetaugliche Wirbel. Dabei nicht übertreiben, denn die Ostsee ist nicht mit den norwegischen Fjorden zu vergleichen. 

Dorschangler schwören auf Gummifische in den Farben japanrot und schwarz

Beliebteste Köder sind Pilker und Gummifische. Hier sollte ein größeres Sortiment mit verschiedensten Farben und Größen zur Verfügung stehen. Denn an Tagen, an denen die Beißfreude der Dorsche zu Wünschen übrig lässt, muss viel experimentiert werden. Erfahrene Dorschangler schwören auf Gummifische in den Farben japanrot und schwarz. Der Nachteil besteht darin, dass man sie kaum schwerer als 80 g bekommt und dadurch bei schlechteren Bedingungen nicht einsetzen kann. Dies ist der Fall, wenn die Wellen auf offener See brechen und Schaum bilden. 

Um die Erfolgschancen zu erhöhen besteht die Möglichkeit, an dem Hauptköder ein Beifänger-System zu montieren. Es besteht in der Regel aus drei Twistern bzw. Gummifischen. Ein unverzichtbarer Bestandteil der Ausrüstung ist der Rutenhalter, der die Angel an der Reling fixiert. 

Finden Sie Ihr Ferienhaus, Ihre Ferienwohnung für den Angelurlaub an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns …

Servicetelefon

+49 (0) 395 / 4216143

Unser Service-Team steht Ihnen gerne
Montags bis Freitags
von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
persönlich zur Verfügung.

Mehr Informationen

Social Media


facebook
youtube Twitter

 

Urlaubsangler-Webtipps

Jetzt Buchen