• Slide 02

    Meckl. Seenplatte

    Angeln im Land der Tausend Seen

Angelrevier - Feldberger Seenlandschaft

Der Naturpark Feldberger Seenlandschaft ist 345 qkm groß und befindet sich innerhalb der Mecklenburgischen Seenplatte im südöstlichen Mecklenburg-Vorpommern. Der größte Teil des Naturparks liegt in der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft. Hauptort und touristisches Zentrum ist die Kleinstadt Feldberg. Hier befinden sich auch die größten Seen der Region, der Feldberger Haussee, der Breite Luzin und der Schmale Luzin sowie der Carwitzer See. Alle Seen sind miteinander verbunden.

Lage

Lage

Feldberger Seenlandschaft

Gewässerdaten

Gewässerdaten

Größe: 131 ha | Tiefe: bis 12 m

Bewirtschaftung/Fischer

Bewirtschaftung/Fischer

Fischereimeister Frankiw Feldberg

Spezifik & Fischarten

Spezifik & Fischarten

Feldberger Stadtsee, Wassersportzentrum |  Hauptfischarten: Hecht, Barsch, Wels, Aal, Quappe, Karpfen, Schleie, Kleine Maräne

Angelunterkünfte

Angelunterkünfte

Hier finden Sie Ferienhäuser oder Ferienwohnungen für Ihren
Angelurlaub in der Feldberger Seenlandschaft.

Angeltouren

Angeltouren

Der westliche Bereich des Naturparks ist Bestandteil des Müritz-Nationalparks. Östlich schließt sich der Naturpark Uckermärkische Seen an.

Westlich von Feldberg befindet sich das Naturschutzgebiet „Heilige Hallen“, wo sich Deutschlands ältesten Buchen befinden. Etwa 40 m reichen die kahlen Stämme der ca. 350 Jahre alten Rotbuchen bis zur Krone in die Höhe und wirken dadurch buchstäblich wie das Innere einer Kathedrale.

Insgesamt entfallen 38 % der Fläche des Naturparks Feldberger Seenlandschaft auf Wald, 11 % auf Wasser und 45 % auf landwirtschaftliche Nutzflächen.

Es gibt in der Region 15 befischbare Seen. Die Oberen Seen mit den bereits erwähnten Feldberger Gewässern werden durch die Fischerei Frankiw bewirtschaftet. Die Unteren Seen, wie der Carwitzer See, Zansen, Wootzensee oder der Dreetzsee fallen in den Zuständigkeitsbereich des Fischereimeisters Krüger. Alle Seen weisen eine sehr gute Wasserqualität auf. Da sie relativ nährstoffarm sind, ist das Wasser besonders klar. An einigen Seen sind im Herbst Sichttiefen von bis zu 10 m möglich, besonders interessant für Taucher. Aufgrund der vielen geschützten Bereiche und der damit verbundenen Reglementierungen sollte es aber kaum zu Komplikationen zwischen Anglern und Tauchern kommen. Aber durch die Verbindung der Seen finden hier auch Wasserwanderer und andere Wassersportler ausgezeichnete Bedingungen. Es ist zu diesem Zweck vielerorts möglich, Faltboote, Kanus, Kajaks und Ruderboote auszuleihen.

Servicetelefon

+49 (0) 395 / 4216143

Unser Service-Team steht Ihnen gerne
Montags bis Freitags
von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
persönlich zur Verfügung.

Mehr Informationen

Social Media


facebook
youtube Twitter

 

Urlaubsangler-Webtipps

Jetzt Buchen